Geschichte

1989

Grundstein

Den Grundstein unserer erfolgreichen Unternehmensgeschichte legte 1989 der 46-jährige Paul Apel. Er baute ein Gasthaus auf dem Geesthachter Geesthang zu einer modernen Senioren- und Pflegepension um. Damit schuf er ein einzigartiges Wohnkonzept für Menschen, das eine menschenwürdige, individuelle Unterbringung bei bestmöglicher familiärer Pflege und Betreuung ermöglichte. Die Kinder Gabriele und André trugen dieses Konzept in die nächste Generation und entwickelten es kontinuierlich weiter. 

1997

Eröffnung Haus an der Elbe

Mit dem „Haus an der Elbe“ entstand ein weiteres Pflegeheim aus einem historischen Bürgerhaus im Buchenwald von Grünhof-Tesperhude. Auch hier wurde die Philosophie gelebt, älteren Menschen ein neues Zuhause für ein selbstbestimmtes und beschütztes Leben zu schaffen. Das „Haus an der Elbe“ besticht vor allem durch seine einzigartige Umgebung, die die Bewohner zu Spaziergängen in einer parkähnlichen Grünanlage einlädt. Die Zimmer haben einen freien Blick auf die Elbe.

2000

Eröffnung Haus an der Sonne

Mit dem „Haus an der Sonne“ schuf „Altenheime Apel“ in Geesthacht ein weiteres Seniorenheim.  Durch die Nähe zur Innenstadt bieten wir hier Menschen, die auch im Alter den Trubel der Stadt als Lebenselixier benötigen, ein Zuhause. Mobile Bewohner schätzen die Nähe zur Innenstadt. Sie unternehmen Spaziergänge durch die Ladenstraßen oder lassen sich in einem der Cafés nieder.

2001

Eröffnung Haus am Moor

Mit dem „Haus am Moor“ haben wir ein Pflegeheim geschaffen, das vor allem durch seine innige, persönliche Atmosphäre besticht. Die Bewohner fühlen sich wie in einer großen Familie. Im Jahr 2001 folgte die Erweiterung durch einen Aufzug. Das Haus bietet damit den gleichen hohen technischen Komfort wie die übrigen Gebäude der Altenpflege Apel.

2004

Übernahme Gabriele Apel

Es wurde Zeit für einen Generationenwechsel: Im Jahre 2004 übernahm Gabriele Apel das “Haus Elbsonne” von ihrem Vater Paul Apel und führte damit die Familientradition fort.

2007

Erweiterung Haus an der Elbe

Das Pflegeheim “Haus an der Elbe” wurde durch einen westlichen Anbau um acht Zimmer erweitert. Es gibt jetzt mehr Platz und von den neuen Räumen einen idyllischen Blick auf die Elbe.

2009

Sanierung Haus Elbsonne

Das Altenpflegeheim “Haus Elbsonne” bekam eine neue Wärmedämmung und einen Anstrich in Vanillegelb. Alle Bäder wurden saniert und auf den neusten Stand der Technik gebracht.

2011

Renovierung Haus am Moor

Das Seniorenheim “Haus am Moor” wurde vollständig renoviert und auf insgesamt 31 Betten erweitert. Im neuen Anbau sind 20 zusätzliche Einzelzimmer mit Terrasse oder Balkon entstanden, die einen exklusiven Komfort an Wohn- und Lebensqualität geschaffen haben.

2012

Ruhestand Paul Apel

Der Senior Paul Apel tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an.

2013

Beitritt Jacqueline Apel

Die Tochter von Herrn André Apel, Jacqueline Apel, tritt 2013 dem Familienbetrieb bei, nachdem Sie einen Abschluss im Bereich Büromanagement absolvierte. Überwiegend unterstützt Sie seitdem die Verwaltung des Haus an der Sonne.

2014

Eröffnung Landhaus Gülzow

Das Seniorenpflegeheim “Landhaus Gülzow” kommt am 1. Mai 2014 mit 41 Betten als fünftes Wohnobjekt der Altenpflege Apel hinzu. Nach 4 Häusern in der Stadt Geesthacht, rundet dieses Haus in ländlicher Umgebung das Angebot der Familie ab.

2017

Beitritt Julia Apel-Waldeck

Julia Apel-Waldeck, die Tochter von Herrn André Apel, stößt 2017 nach einer erfolgreichen Lehre als Steuerfachangestellte, zum Altenheim Apel dazu. Überwiegend unterstützt Sie seitdem die Verwaltung des Haus am Moor.

Hier ist ein kurzer abriss unserer Historie.

Geschichte

2017

Beitritt Julia Apel-Waldeck

Julia Apel-Waldeck, die Tochter von Herrn André Apel, stößt 2017 nach einer erfolgreichen Lehre als Steuerfachangestellte, zum Altenheim Apel dazu. Überwiegend unterstützt Sie seitdem die Verwaltung des Haus am Moor.

2014

Eröffnung Landhaus Gülzow

Das Seniorenpflegeheim “Landhaus Gülzow” kommt am 1. Mai 2014 mit 41 Betten als fünftes Wohnobjekt der Altenpflege Apel hinzu. Nach 4 Häusern in der Stadt Geesthacht, rundet dieses Haus in ländlicher Umgebung das Angebot der Familie ab.

2013

Beitritt Jacqueline Apel

Die Tochter von Herrn André Apel, Jacqueline Apel, tritt 2013 dem Familienbetrieb bei, nachdem Sie einen Abschluss im Bereich Büromanagement absolvierte. Überwiegend unterstützt Sie seitdem die Verwaltung des Haus an der Sonne.

2012

Ruhestand Paul Apel

Der Senior Paul Apel tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an.

2011

Renovierung Haus am Moor

Das Seniorenheim “Haus am Moor” wurde vollständig renoviert und auf insgesamt 31 Betten erweitert. Im neuen Anbau sind 20 zusätzliche Einzelzimmer mit Terrasse oder Balkon entstanden, die einen exklusiven Komfort an Wohn- und Lebensqualität geschaffen haben.

2009

Sanierung Haus Elbsonne

Das Altenpflegeheim “Haus Elbsonne” bekam eine neue Wärmedämmung und einen Anstrich in Vanillegelb. Alle Bäder wurden saniert und auf den neusten Stand der Technik gebracht.

2007

Erweiterung Haus an der Elbe

Das Pflegeheim “Haus an der Elbe” wurde durch einen westlichen Anbau um acht Zimmer erweitert. Es gibt jetzt mehr Platz und von den neuen Räumen einen idyllischen Blick auf die Elbe.

2004

Übernahme Gabriele Apel

Es wurde Zeit für einen Generationenwechsel: Im Jahre 2004 übernahm Gabriele Apel das “Haus Elbsonne” von ihrem Vater Paul Apel und führte damit die Familientradition fort.

2001

Eröffnung Haus am Moor

Mit dem „Haus am Moor“ haben wir ein Pflegeheim geschaffen, das vor allem durch seine innige, persönliche Atmosphäre besticht. Die Bewohner fühlen sich wie in einer großen Familie. Im Jahr 2001 folgte die Erweiterung durch einen Aufzug. Das Haus bietet damit den gleichen hohen technischen Komfort wie die übrigen Gebäude der Altenpflege Apel.

2000

Eröffnung Haus an der Sonne

Mit dem „Haus an der Sonne“ schuf „Altenheime Apel“ in Geesthacht ein weiteres Seniorenheim.  Durch die Nähe zur Innenstadt bieten wir hier Menschen, die auch im Alter den Trubel der Stadt als Lebenselixier benötigen, ein Zuhause. Mobile Bewohner schätzen die Nähe zur Innenstadt. Sie unternehmen Spaziergänge durch die Ladenstraßen oder lassen sich in einem der Cafés nieder.

1997

Eröffnung Haus an der Elbe

Mit dem „Haus an der Elbe“ entstand ein weiteres Pflegeheim aus einem historischen Bürgerhaus im Buchenwald von Grünhof-Tesperhude. Auch hier wurde die Philosophie gelebt, älteren Menschen ein neues Zuhause für ein selbstbestimmtes und beschütztes Leben zu schaffen. Das „Haus an der Elbe“ besticht vor allem durch seine einzigartige Umgebung, die die Bewohner zu Spaziergängen in einer parkähnlichen Grünanlage einlädt. Die Zimmer haben einen freien Blick auf die Elbe.

1989

Grundstein

Den Grundstein unserer erfolgreichen Unternehmensgeschichte legte 1989 der 46-jährige Paul Apel. Er baute ein Gasthaus auf dem Geesthachter Geesthang zu einer modernen Senioren- und Pflegepension um. Damit schuf er ein einzigartiges Wohnkonzept für Menschen, das eine menschenwürdige, individuelle Unterbringung bei bestmöglicher familiärer Pflege und Betreuung ermöglichte. Die Kinder Gabriele und André trugen dieses Konzept in die nächste Generation und entwickelten es kontinuierlich weiter.